Sparkassen Immobilien – Was dir dort keiner verrät

Kennst Du schon mein Einsteiger Immobilien Webinar? -> KLICK HIER




Hast Du Dir eigentlich schon einmal die Frage gestellt, warum Dir keine Bank, warum Dir kein Mitarbeiter der Bank jemals erzählen wird, dass Du Deine Bonität aufpolieren kannst? – Das geht!

[Bonität – Dein ganz persönlicher finanzieller Vorsprung]

Machen wir die Bonität am Schufa-Score fest, bist Du sehr wohl in der Lage, Deinen Score entsprechend in die Höhe zu bringen und zu optimieren. Mit einem besseren Score-Wert bist Du als Kunde objektiv bedeutend interessanter für die Bank. Das wiederum führt zu besseren Konditionen für Dich, beispielsweise bei der Aufnahme eines Immobiliendarlehens

Nutze den Konkurrenzkampf der Banken für dich aus! -> KLICK HIER

Logisch, dass Dir das die Bank nicht verrät! Denn wenn die Bank Dir gegenüber einen höheren Zins aussprechen und festsetzen kann, verdient sie ja mehr – ganz klar. Die Sparkasse ist da leider kein Einzelfall.

Wie Du Deine Bonität aufpolieren kannst -> KLICK HIER 

[Sparkassen Immobilien – nicht bei Banken kaufen?!]

Weiterhin wird Dir die Bank auch nie verraten, wie Du an ein Schnäppchen gelangst. Wenn die Bank Dir eine Immobilie anbietet, will sie damit größtmöglichen Gewinn machen. Und jeder Gewinn der Bank ist letzten Endes Dein Verlust, die andere Seite der Medaille.

Off-Market- Schnäppchen Immobilien – auch für dich! -> KLICK HIER

Du kaufst nicht nur teuer, sondern sogar deutlich zu teuer. Gerade bei Sparkassen Immobilien… Du wirst keinen oder nur minimalen finanziellen Handlungsspielraum haben und musst obendrein noch die Maklercourtage bezahlen sowie für die Kaufnebenkosten aufkommen. Auf solche Weise legst Du sehr viel mehr Geld hin, als Du eigentlich müsstest.

Bei einer Bank gibt es keine Schnäppchen!

In Immobilien investieren trotz 0€ Startkapital? Das geht ! -> KLICK HIER 

[Gute Konditionen bei Immobilien – es geht vielleicht mehr als Du denkst]

Was Dir die Bank, bei der Du gerade angelaufen bist, auch nicht erzählen wird: Wie Du bei der Konkurrenz mit Deinen Anliegen billiger kämst. Denn wer verdirbt sich schon sehenden Auges das eigene Geschäft? Schau also genau hin und sieh Dich gegebenenfalls um!

Aber selbst bei derselben Bank kannst Du möglicherweise durch Veränderungen bei Details im Darlehensvertrag Konditionen im Bereich des Zinses verbessern. Man schraubt ein wenig an der Tilgung und nimmt eventuell die Sondertilgung heraus – wenn man sie etwa als Kapitalanleger absehbar gar nicht braucht. Bessere Zinskonditionen heißt, ganz direkt, mehr Geld bleibt im eigenen Portemonnaie.

Wie Du Deiner Bank den Zins vorgibst -> KLICK HIER 

[Kopplungsgeschäfte – was die Sparkassen so von Dir verlangen]

Du hast auch schonmal versucht, bei einer der Sparkassen Immobilien zu finden / zu kaufen? Viele Banken machen auch eines, da sagt Dir der Mitarbeiter: »In Ordnung, Sie erhalten von uns den Darlehensvertrag, aber ich möchte bitte, dass Sie Ihr Konto bei uns im Hause führen …« Und schon bekommst Du also ein Konto aufs Auge gedrückt, welches vielleicht mit Kontoführungsgebühren verbunden ist – zusätzliche Kosten für Dich, zusätzlicher Gewinn für die Bank.

Oder: »Ich möchte, dass Sie sich absichern für den Todesfall, damit, wenn Ihnen etwas passiert, wir unser Geld auch wiederbekommen …« Gleiches für einen Verdienstausfall, wenn Du also unvorhergesehen arbeitslos werden solltest, berufsunfähig, erwerbsunfähig. Wundere Dich nicht darüber, wenn der betreffende Mitarbeiter gleich alle notwendigen Unterlagen parat hat: »Ich habe da etwas vorbereitet …« 

Wie du das umgehst und mit besten Leistungen bei günstigsten Preisen abgesichert bist? -> KLICK HIER

Solches ist gang und gäbe, das erlebe ich ganz oft bei den Banken. An und für sich ist es nicht erlaubt, dass eine Bank den Darlehensvertrag an andere Produkte koppelt und Dir zu verstehen gibt: Anderenfalls bekommst Du das Darlehen nicht, oder zumindest nur zu schlechteren Bedingungen. – Gleichwohl nicht verwehrt ist Dir hier zu sagen, Du hast bereits eine Risiko-Lebensversicherung, Du hast bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Absicherung, und zwar mit sehr guten Leistungen zu einem sehr günstigen Preiswas will die Bank da noch machen 😉?

Sparkassen Immobilien

[Nachwehen – mit Deiner Kapitalanlageimmobilie bist Du allein]

Keine Bank wird sich nach dem erfolgten Verkauf weiter um irgendeinen Service bemühen. Du hast dann eine Immobilie gekauft, um die sich niemand mehr kümmert. Sparkassen Immobilien sind leider prädestiniert dafür…

Wenn Du als Eigennutzer irgendwann einmal ausziehst – wegen beruflicher Veränderung, oder weil Dir die Nachbarschaft auf die Nerven geht – sorgt sich keiner um die Weitervermietung und Verwaltung des Objekts. Hast Du die Immobilie als Anlageobjekt erworben und möchtest sie zum bestmöglichen Preis wiederverkaufen, nimmt niemand die professionelle Instandsetzung und Abwicklung in die Hand. Und willst Du in zehn oder fünfzehn Jahren – je nach Zinsbindung – prolongieren, das heißt das Darlehen verlängern, dann bietet Dir die Bank natürlich automatisch nochmals schlechte Konditionen, weil es so einfach für Dich ist, das als gegeben hinzunehmen.

Wie Du mit Kapitalanlageimmobilien richtig Gewinn erzielst -> KLICK HIER 

[Mein Fazit]

Die Banken machen alles ganz bewusst, sie lassen Dich im Unklaren. Doch gibt es sehr wohl Möglichkeiten, das zu umgehen, schlechte Bankkonditionen zu vermeiden und ungewollte teure Bankprodukte nicht übergeholfen zu bekommen. Dazu gehört beispielsweise, Deine Bonität aufzupolieren und dadurch den Darlehenszins für Dich ordentlich zu verbessern

Für wertvolle Tipps und Tricks – wie Du Deiner Bank den Zins vorgibst und vieles mehr – folge mir einfach in mein kostenfreies Webinar.

Ich freue mich auf Dich! 

Du möchtest wissen wie es weitergeht? Trage dich jetzt hier unten ein und erfahre als Erster, sobald es einen neuen Beitrag gibt!
Vorname Name
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über zusätzliche nützliche Inhalte, Tipps und Tricks, Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@ewiges-einkommen.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von einer Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Speicherort der Daten ist CleverReach. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. Diese können Sie um unteren Bereich der Seite als Link finden.