Scout24 Immobilien – der Schein trügt

Kennst du schon mein Immobilien-Insider-Webinar? -> KLICK HIER



Der Schein trügt bei Scout24

Das Internetportal Scout24 ist Deutschlands Marktführer bei Immobilien und damit erste Anlaufadresse für Interessenten. Doch ist hier Vorsicht geboten! Ich möchte Dir deshalb in diesem Beitrag aufzeigen, warum zum Beispiel die Preise, die Du auf der Plattform findest, keineswegs die Preise sind, für die Du das jeweils angebotene Objekt wirklich kaufen kannst. In Wirklichkeit wirst Du deutlich mehr Kosten haben! Außerdem erkläre ich Dir in diesem Zusammenhang, was es eigentlich mit dem Schufa-Score auf sich hat, wie man den vielleicht sogar aufpolieren kann, und warum die Finanzierungskonditionen, die Du im Internet angezeigt bekommst, nicht reell sind.

Mittels Off-Market Immobilien und einem Profi an der Hand völlig entspannt investieren? -> KLICK HIER

[THEMA 1: KAUFPREISE bei Scout24]

Wenn Du einen Kaufpreis im Internet findest, dann ist das zwar der Kaufpreis des betreffenden Objekts, aber noch lange nicht, was Du insgesamt bezahlen wirst. Was heißt das konkret für Dich? Ganz einfach, von dem Kaufpreis, der Dir maximal vorschwebt, solltest Du zur Sicherheit immer erst einen Abschlag von Minimum 10 bis 15 % machen. Denn findest Du eine Immobilie auf der Plattform im Internet die Dir gefällt, wird Dir auf der Webseite nur der reine Kaufpreis angezeigt- also der Preis OHNE sämtliche Kaufnebenkosten, die zusätzlich noch anfallen!

Nehmen wir eine Eigentumswohnung für Dich oder ein Anlageobjekt, das beispielsweise 100.000 Euro kostet. Dazu kommt noch die Grunderwerbssteuer, die sich danach richtet, in welchem Bundesland Du kaufen möchtest. Im günstigsten Fall sind das aktuell 3,5 %, das heißt in unserem Beispiel fließen schon einmal zusätzlich 3.500 Euro Steuern an das Finanzamt. Als Nächstes steht die Notarsgebühr an und dann haben wir auch noch die Landesjustizkasse, die für die Grundbuchumschreibung bezahlt wird… Solltest Du Dir eine Wohnung in einer Wohneigentümergemeinschaft kaufen, muss da vielleicht auch noch die Verwaltung zustimmen, was ebenfalls Geld kostet. Mit etwa 6 % solcher Mehrkosten auf den Kaufpreis (bei 100.000€ -> 6.000€)  wärst Du insgesamt schon sehr gut bedient. 

Nun kommt auch noch der Makler dazu. Maklerprovisionen von derzeit bis zu 7,14 % vom Kaufpreis bedeuten bei einem Kaufpreis von 100.000 Euro gegebenenfalls eine Zusatzbelastung von 7.140 Euro zu den eben erwähnten 6.000€. Wie Du anhand dieses Beispiels also siehst, können aus den im Internet angegebenen 100.000 Euro so ganz schnell tatsächlich bis zu rund 115.000 Euro werden. Die Information, ob eine Maklerprovision fällig ist oder nicht, findest du bei genauerem Hinsehen auch auf der Scout24 Plattform.

5 Tipps, mit denen Du ein Schnäppchen auf dem Immobilienmarkt machst -> KLICK HIER 

[THEMA 2: DER SCHUFA-SCORE]

Der Schufa-Score ist eine Prozentzahl, die im besten Fall 100 % beträgt und Auskunft über Deine Bonität geben soll. Die Schufa ist ein privates Unternehmen, bei dem Eintragungen über Dich und Deine Finanzen gesammelt werden und gelistet sind. Das betrifft unter anderem die folgenden Bereiche:

Konten
Kreditkarten
Kreditverträge
Handyverträge
Internetbestellungen
Leasingverträge
Finanzierungen uvm.

Das heißt, alles wo Du regelmäßige Zahlungsverpflichtungen hast oder ein Unternehmen Dir Geld geliehen hat, steht in Deiner Schufa. Dabei könnte man jetzt denken, hat man einen Schufa-Score von 90 %, dann ist das ganz toll. Immobilien wollen finanziert werden. Machst Du nun beispielsweise eine Finanzierungsanfrage, schaut sich die Bank natürlich Deine Schufa an. Wenn Dein Score unter 93 % liegt, giltst Du für die meisten Kreditinstitute als zu hohes Risiko und bist nicht mehr finanzierbar.

Wie Du Deinen Schufa-Score und Deine Bonität aufpolierst -> KLICK HIER

[THEMA 3: KREDITKONDITIONEN]

Hast Du im Internet zum Beispiel bei Scout24 ein Objekt gefunden das Dich interessiert, dann schlägt Dir dieses System von ImmoScout zur Finanzierung einen Darlehenszins vor, eine Tilgung, dementsprechend eine monatliche Rate – und das ist ja das, was Du meistens wissen willst. Leider jedoch sind die Angaben überhaupt nicht realistisch, nicht reell. Das hat unter anderem mit Deinem Schufa-Score zu tun, den ich Dir gerade eben erläutert habe. 

scout24

Womit die Plattform Scout24 tatsächlich arbeitet, ist ein Pro-forma-Konstrukt, das sich aus den Durchschnittswerten der Bevölkerung herleitet. Deine eigene Finanzierung wird dagegen maßgeblich davon abhängen, wie Deine PERSÖNLICHE Bonität gestaltet ist. Also wie Deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben aussehen. Vielleicht hast Du bereits irgendwelche Finanzierungsverpflichtungen, hast irgendwo einmal Schulden gemacht, oder es gibt bei Dir negative Schufa-Einträge. Das alles kann im Ergebnis ganz weit wegführen von den durchschnittlichen Werten.


Somit ist auf die betreffenden Zahlen der Plattform keinerlei Verlass.

Ein erster Schritt ist immer, seine eigene Schufa zu kennen. Deswegen rate ich dringend dazu, diesen Score bei der Schufa abzurufen, das ist einmal im Jahr kostenfrei.

Schufa-Score abfragen, falsche und negative Einträge korrigieren -> KLICK HIER

[MEIN FAZIT]

Je nachdem, wie sich also Deine Bonität gestaltet, richtet sich bei einer Finanzierung der Zins. Nach dem Zins richtet sich maßgeblich die tatsächliche Darlehensrate. Willst du wissen, wie Du in der Lage bist, Deine maximale Darlehensrate auszurechnen? Oder Dein maximales Finanzierungsvolumen? Dann folge mir einfach in mein kostenfreies Webinar, wo ich Dir solche Tipps und noch sehr viel mehr an die Hand gebe! Scout24 ist alles andere, als für Einsteiger geeignet!

Zum Webinar -> KLICK HIER

Ich freue mich auf Dich! 

Du möchtest wissen wie es weitergeht? Trage dich jetzt hier unten ein und erfahre als Erster, sobald es einen neuen Beitrag gibt!
Vorname Name
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über zusätzliche nützliche Inhalte, Tipps und Tricks, Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@ewiges-einkommen.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von einer Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Speicherort der Daten ist CleverReach. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. Diese können Sie um unteren Bereich der Seite als Link finden.