Immobilienscout24: Die große Immo-Lüge

Kennst du schon mein neues Webinar? Klicke HIER

ImmobilienScout24 genießt innerhalb und außerhalb der Branche eine enorm hohe Bekanntheit, das steht außer Frage. Doch sollte die Immobilienplattform deswegen auch erste Anlaufstelle für Wohnungssuchende sein? Das sollte man in Frage stellen, denn fünf Gründe sprechen dagegen!

Komm in mein Immo-Webinar, um noch mehr zum Thema Immobilie zu erfahren -> KLICK HIER



1. Hohe Nachfrage – hoher Konkurrenzdruck auf Immobilienscout24

ImmobilienScout24 ist Deutschlands größtes Immobilienportal. Folglich finden sich hier nicht nur die meisten Anbieter, sondern auch der Großteil der Wohnungssuchenden.

Folglich ist Immobilienscout24 der Ort mit dem maximalen Wettbewerb der Interessenten. An keinem anderen Ort finden sich so viele Interessenten zu einem bestimmten Objekt. Eine Situation, die zwar für den Verkäufer klar von Vorteil sein mag, aber Wohnungssuchende werden dadurch in eine sehr schwache Position versetzt, sowohl was die Verhandlungen als auch die Chancen betrifft, das Objekt überhaupt erwerben zu können.

Wie DU in der starken Verhandlungsposition bist? Das zeige ich dir im Webinar -> KLICK HIER

Erschwerend kommt die aktuelle Situation am Markt hinzu: Der Bedarf an Immobilien ist nicht zuletzt wegen der geringen Finanzierungszinsen und des vergleichsweise geringen Wohnungsangebotes sehr hoch. Gerade für Personen, die eine Finanzierung anstreben, ist es aufgrund der vielen Unterlagen, die von der Bank verlangt werden, oftmals schwierig, diese rechtzeitig zusammenzutragen. Die Gefahr, dass das Objekt in der Zwischenzeit bereits an einen anderen Interessenten verkauft oder vermietet wurde, ist hoch. Die damit verbundene Arbeit war dann umsonst.

2. Maximale Gewinnerzielungsabsicht

Durch die hohe Nachfrage und das geringe Angebot wird der Anbieter einer Immobilie in eine sehr starke Verhandlungsposition versetzt. Diese wird noch dadurch verstärkt, dass der Verkäufer im Gegensatz zu den Interessenten meist keinen Zeitdruck hat. Bemerkt er dann ein hohes Interesse an seiner Immobilie, kann er den Preis dafür schrittweise erhöhen, um so den maximalen Gewinn zu erzielen. Deswegen sind die meisten der auf der Plattform vorhandenen Objekte eher eine große Immo-Lüge!

Wie du dir mit tollen Kontakten Objekte reservieren kannst? -> KLICK HIER

Im Grunde verfährt er also wie bei einer Auktion. Es ist also längst nicht in jedem Fall davon auszugehen, dass die Immobilie zu dem Preis den Besitzer wechselt, zu welchem sie ursprünglich zum Verkauf stand.

3. Anlageobjekt im Internet? Gerade bei Immoibilienscout24 oft nur zweite Wahl!

Die meisten Wohnungen, Gebäude und Grundstücke werden auch heute noch offline, also abseits der großen Portale im Netz verkauft. Die Geschäfte werden über bestehende Kontakte (wie du an solche Kontakte herankommst, erfahre HIER…) oder direkt vor Ort abgewickelt. Wenn nun eine Kapitalanlageimmobilie auf diesem Wege nicht verkauft werden kann, ist in vielen Fällen davon auszugehen, dass mit ihr irgendein Makel oder sonstiger Nachteil verbunden ist. Meistens sind es dann genau diese Objekte, welche im Internet inseriert werden. Dieser kann beispielsweise auf die Bausubstanz, die Lage oder zu geringe Rücklagen bei gleichzeitig anstehenden und kostspieligen Renovierungsarbeiten zurückzuführen sein. Für Laien ist es oftmals unmöglich, herauszufinden, aus welchem Grund die Immobilie im Internet angeboten wird.

Wie du an Off-Market Immobilien heran kommst? -> KLICK HIER

immobilienscout24
immobilienscout24

4. Hohe Gebühren

Es leuchtet zwar ein, das auch die Betreiber von Immobilienscout24 etwas verdienen möchten, doch Interessenten sollten sich des Umstands bewusst sein, dass die Gebühren bei dieser Plattform vergleichsweise hoch ausfallen. Neben diversen anderen Serviceleistungen bietet Immobilienscout24 auch einen Schufaservice für Mieter an. Die Bonitätsauskunft lässt sich die Plattform jedoch teuer bezahlen:

Statt der üblichen 15 Euro werden hier 30 Euro berechnet. Eine Preissteigerung um 100 Prozent.

5. Nachteil bei Finanzierungen

Zwar suggeriert eine Onlineplattform wie Immobilienscout24 gerne, dass der Kauf von Immobilien dort besonders schnell vonstattenginge. Die Realität sieht oftmals leider anders aus. Vor allem Interessenten, die ein Objekt finanzieren möchten, können von der Bank immer wieder dazu aufgefordert werden, bestimmte Unterlagen nachzureichen. Für den potenziellen Käufer ein Mehraufwand, der Zeit kostet. Zu viel Zeit, wenn sich unterdessen ein anderer Interessent meldet und ihm das Objekt vor der Nase wegschnappt, weil er den Betrag sofort bar bezahlen kann.

Welche Unterlagen du stets parat und aktuell haben solltest? -> KLICK HIER

Dabei ist es unerheblich, ob man die Immobilie von einer Privatperson oder von einem Händler erwerben möchte: Die Wahrscheinlichkeit, das gleich zu Beginn alle für eine Finanzierung benötigten Objektunterlagen zur Verfügung stehen, ist sehr gering. Wer die Immobilie also finanzieren möchte, ist gegenüber Barzahlern stets im Nachteil und läuft Gefahr, dass der komplette Aufwand umsonst gewesen ist.

Für noch mehr wesentliche Tipps und Tricks rund um das Thema Immobilie, habe ich extra für Menschen wie dich ein kostenfreies Immobilien Webinar entwickelt. Schau´ doch mal rein

HIER GEHTS ZUM WEBINAR -> KLICK


Du möchtest wissen wie es weitergeht? Trage dich jetzt hier unten ein und erfahre als Erster, sobald es einen neuen Beitrag gibt!
Vorname Name
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über zusätzliche nützliche Inhalte, Tipps und Tricks, Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@ewiges-einkommen.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von einer Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Speicherort der Daten ist CleverReach. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. Diese können Sie um unteren Bereich der Seite als Link finden.

Schreibe einen Kommentar